Suche
Suche Menü
Innenhafenlauf 2018

Innenhafenlauf Duisburg für den guten Zweck

Am 18.08.2018 fand der diesjährige Innenhafenlauf in Duisburg statt. Die Wirtschaftsjunioren Duis-burg e.V. haben mit 7 Teilnehmern daran teilgenommen. Bei Sonnenschein und trocknem Wetter konnten sich alle Teilnehmer voll und ganz auf den Wettkampf konzentrieren.
Alle Wirtschaftsjunioren sind erfolgreich und gesund ins Ziel gekommen und konnten Ihre persönlichen Laufzeiten im Vergleich zum Vorjahr steigern. Auch in diesem Jahr gingen die Wirtschaftsjunioren für den guten Zweck an den Start. In diesem Jahr wird die Arbeit des Vereins Bewegen hilft e.V. finanziell unterstützt. Der Verein Bewegen hilft e.V. engagiert sich seit Jahren erfolgreich in diversen sozialen Projekten am Niederrhein.

Weiterlesen

Gruppe_Lagekontrollzentrum

Führung und Besichtigung des Zentrums Luftoperationen

Die Wirtschaftsjunioren Duisburg besichtigten am 28. Juni 2018 das Zentrum Luftoperationen der Luftwaffe in der Kaserne Paulsberg in Uedem.

Der Schwerpunkt der Führung und Besichtigung wurde auf das Weltraumlagezentrum und das Nationale Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum gelegt. Dabei wurde über die Historie und die Weiterentwicklung im Rahmen der Neustrukturierung der Bundeswehr seit 2013 des Standortes diskutiert. Neben allgemeinen Informationen wurden auch physikalische Grundlagen zur Informationsbeschaffung des Weltraumlagezentrums gesprochen. Hier wurden über die Umlaufbahnen der Satelliten, Einfluss von Weltraumschrott und die Möglichkeiten von Fotoaufnahmen gesprochen. „Ich bin von den Möglichkeiten der Informationsbeschaffung durch das Weltraumlagezentrum begeistert und freue mich sehr, dass die Bundeswehr einen sinnvollen Beitrag für Deutschland und Europa vom Niederrhein aus leistet“, so Thomas Müller.

Weiterlesen

DGB

Austausch und Kennenlernen des DGB in Duisburg

Die Wirtschaftsjunioren Duisburg tauschten sich am 24. Juli 2018 mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) in Duisburg aus. Begrüßt wurden die Wirtschaftsjunioren von Frau Angelika Wagner (Regionsgeschäftsführerin) und Herrn Bulut Surat (Gewerkschaftssekretär). Das Thema der gemeinsamen Veranstaltung war „Wie sieht die betriebliche und gesellschaftliche Arbeit des DGBs und seiner Mitgliedsgewerkschaften aus“? Neben der allgemeinen Präsentation gab es immer wieder die Möglichkeiten Themen aus Arbeitgeber – bzw. Arbeitnehmersichtzu diskutieren.
Weiterlesen

Stammtisch - 11.4.2018

Stammtisch

Kaum ist der neue Sprecher Thomas Friehage im Amt, verzeichnet der Stammtisch seine meisten Anwesenden. Gestern mit 25 Teilnehmer könnte man fast schon meinen, man säße auf der Mitgliederversammlung. Aber nicht nur das war ein feierlicher Grund zur Freude, nein auch die Tatsache, dass sich der Unternehmerverband bereit erklärte sich und sein Haus vorzustellen und uns in seinen Festraum mit zu einem fantastischen Essen einlud. Einer der schönsten Stammtische seit Anbeginn dieser Veranstaltungsreihe. Denn unter diesen besonderen Gegebenheiten wurde erstmals außerhalb einer Mitgliederversammlung Benedikt Kopitz von HKM zum neuen Mitglied ernannt. Ein ganz besonderer Rahmen.

Weiterlesen

Allgemein
Mitgliederversammlung 2018

Mitgliederversammlung

Am Dienstag, den 6.2.2018 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Im Rahmen dieser wurde unserem langjährigen Mitglied Thorsten Frieske die silberne Juniorennadel für seinen Einsatz verliehen. Im weiteres Verlauf der Versammlung Weiterlesen

Allgemein
Gänseessen 23.11.2017

Gänseessen

Am 23.11.2017 fand unser traditionelles Gänseessen in der Küppersmühle statt. Bei interessanten Gesprächen haben wir uns das Gänseemenü schmecken lassen. Vielen Dank für das tolle Menü an das Team der Küppersmühle. Wir freuen uns schon auf 2018.

Kamingespräch mit Guido Lohmann

„Offen gesagt in Duisburg“ – Kaminabend der Wirtschaftsjunioren Duisburg mit Herrn Guido Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Niederrhein

Die Wirtschaftsjunioren Duisburg freuten sich, dass Sie Herrn Guido Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Niederrhein, für ihren jährlichen Kaminabend im Haus der Unternehmer gewinnen konnten. Das Kamingespräch wurde in diesem Jahr unter der Überschrift – Vom Vorstand eines DAX-Konzerns zum Vorstand einer Regionalbank – geführt. Die Arbeitskreisleiter Politik und Wirtschaft, Thomas René Müller und Daniel Vahnenbruck, moderierten den Abend.

Zunächst berichtete Herr Lohmann detailliert von seinen einzelnen beruflichen Stationen. Alle Wirtschaftsjunioren verfolgten die Worte mit hoher Aufmerksamkeit, da Herr Lohmann sowohl von den positiven als auch von den negativen Seiten seiner bisherigen Karriere zu berichten wusste.

Weiterlesen

Rheinorange wird 25

Wirtschaftsjunioren feiern 25 Jahre Rheinorange

Seit 1992 ragt die Skulptur „Rheinorange“ von Lutz Fritsch bei Rheinkilometer 780 in den Himmel. Sie war damals auf Initiative der Duisburger Wirtschaftsjunioren mit Unterstützung einer Vielzahl von Unternehmen errichtet worden. Die Wirtschaftsjunioren haben sich dabei nicht nur auf ein einmaliges Engagement beschränkt sondern der Skulptur in den nun 25 Jahren stets als Pate zur Seite gestanden. So machten sie im letzten Jahr gemeinsam mit Unternehmen und Privatpersonen aus der Region eine ca. 50.000 Euro teure Restaurierung möglich. Rheinorange ist damit als Landmarke wieder weithin sichtbar. Dank der inzwischen installierten Beleuchtung setzt die Skulptur auch nachts ein beeindruckendes Zeichen in Reinorange.

Der 25. Geburtstag und das nachhaltige Engagement der bedeutenden Skulptur wurden nun angemessen gefeiert.

Weiterlesen

Wirtschaftsjunioren feiern 25 Jahre Rheinorange

Festakt im LehmbruckMuseum

Seit 1992 ragt die Skulptur „Rheinorange“ von Lutz Fritsch bei Rheinkilometer 780 in den Himmel. Sie war damals auf Initiative der Duisburger Wirtschaftsjunioren mit Unterstützung einer Vielzahl von Unternehmen errichtet worden. Die Wirtschaftsjunioren haben sich dabei nicht nur auf ein einmaliges Engagement beschränkt, sondern der Skulptur in den nun 25 Jahren stets als Pate zur Seite gestanden. So machten sie im letzten Jahr gemeinsam mit Unternehmen und Privatpersonen aus der Region eine ca. 50.000 Euro teure Restaurierung möglich. Rheinorange ist damit als Landmarke wieder weithin sichtbar. Dank der inzwischen installierten Beleuchtung setzt die Skulptur auch nachts ein beeindruckendes Zeichen in Reinorange.

Der 25. Geburtstag und das nachhaltige Engagement der bedeutenden Skulptur wurden nun angemessen gefeiert. Der offizielle Teil erfolgte im Rahmen eines Festaktes im Lehmbruck-Museum in dem Vertreter der Stadt, des Museums, der Wirtschaftsjunioren sowie der Künstler aus 25 Jahren Rheinorange berichteten. In der Gesprächsrunde wurde klar, wie viel Engagement und Mut erforderlich waren, um ein Projekt zu realisieren, an das am Anfang bei Weitem nicht alle Duisburger glaubten. Anja Süselbeck, Sprecherin der Duisburger Wirtschaftsjunioren, stellte dabei vor allem heraus, dass Rheinorange damals wie heute ein Gemeinschaftsprojekt vieler Akteure der regionalen Wirtschaft ist und damit und mit seiner Nachhaltigkeit Vorbildcharakter hat. Sie erinnere viele Bürger an eine glühende Stahlbramme und stehe damit auch symbolisch für Stahlindustrie und Hafen.

Die Skulptur, die am Anfang auch auf Skepsis gestoßen war, ist inzwischen im Herzen der Duisburger Bürger fest verankert. Dies zeigte sich auch in einem Bürgerfest, mit dem die Wirtschaftsjunioren alle interessierten Bürgerinnen und Bürger einluden, bei tollem Wetter die Rheinorange zu besuchen. Gemeinsam mit Duisburger Bürgervereinen wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Die Duisburger Band „Ruhrorangen“ bot die passende musikalische Untermalung. Hierbei gab es auch die Möglichkeit, das zum Jubiläum erschienene Buch „Rheinorange“ zu erwerben. Noch bis Ende Oktober ist die Geschichte der Rheinorange auch in einer Studio-Ausstellung im Lehmbruck-Museum eindrucksvoll zu erleben.

Rheinorange

Der Bildhauer Lutz Fritsch (*1955) hat mit Rheinorange eine Skulptur geschaffen, die in ihrer mächtigen Ausdehnung (25 x 7 x 1m) eine der bedeutendsten Landmarken Deutschlands darstellt. Schon gleich nach ihrer Aufstellung 1992 wurde sie zu einem wichtigen Monument im Duisburger Stadtbild. Mit dem klaren Orange (= Reinorange) wählte der Künstler die Farbe der größten Konzentration von Energie und Leuchtkraft. Damit wurde „Rheinorange“ zu einem Zeichen für Aufbruch und Wandel, für die Identifikation mit der Stadt Duisburg. Die Form erinnert an eine „Stahlbramme“. In dieser Art werden im Stranggussverfahren Blöcke z.B. aus Stahl gefertigt, um sie für die weitere Verarbeitung vorzubereiten.

 

Seite 1 von 912345...Letzte »