Suche
Suche Menü

Arbeitskreis

Bildung

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland haben die Investition in Bildung als strategische Erfolgsposition definiert. Eine gute schulische Bildung ist ein wesentlicher Baustein für den Wohlstand und die Existenzsicherung unserer Gesellschaft und fördert die Ausbildungsfähigkeit unserer Kinder.
Auch die Duisburger Wirtschaftsunionen haben das Thema Bildung früh als wichtiges Aufgabengebiet erkannt und den Arbeitskreis Bildung gegründet. Ziel des Arbeitskreises ist es, den Kontakt zwischen Schulen, jungen Unternehmern und Führungskräften zu fördern. Weiterhin verschaffen die Junioren den Schülern einen Einblick in die Arbeitswelt und unterstützen Sie bei der Erstellung Ihrer Bewerbungen.

In der heutigen Form besteht der Arbeitskreis seit dem Jahr 2002 und ist damit der älteste bestehende Arbeitskreis der Wirtschaftsjunioren Duisburg. Nach Erarbeitung des Konzepts wurden im Jahr 2003 die Patenschaften jeweils für eine neunte Klasse an der Heinrich-Pattberg-Realschule in Moers sowie an der Gesamtschule Duisburg-Meiderich übernommen. Die ehrenamtliche Zusammenarbeit mit diesen beiden Schulen hat bis heute Bestand.

Insgesamt finden an den beiden Schulen in einem Schuljahr jeweils zwei Unterrichtseinheiten mit einer Dauer von zwei Schulstunden statt. Dabei kommen die Wirtschaftsjunioren direkt in die Schulklassen. Sie diskutieren mit den Schülern über ihre Berufswünsche und erarbeiten mit ihnen die wichtigsten Regeln für eine gute, detaillierte und chancenreiche Bewerbung.

Im nächsten Schritt sind nun die Schüler gefordert, jeweils eine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz in Ihrem Wunschberuf zu erstellen. Diese Bewerbungen werden von den Junioren ausführlich geprüft und korrigiert. Anschließend erhalten alle Schüler ein detailliertes Feedback zu Ihren Bewerbungen und damit wertvolle Tipps und Tricks für ihre ersten „richtigen“ Bewerbungen. Hierbei geht es nicht nur um die Einhaltung der erforderlichen Formalitäten sondern auch um Praxistipps aus dem Berufsalltag der Wirtschaftsjunioren. Die Schüler haben damit die Möglichkeit, ihre Bewerbungsmappen noch einmal zu optimieren und somit ihre Chancen auf die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch zu erhöhen.

Anschließend stehen dann die Vorstellungsgespräche auf dem Programm. Nach einer kurzen theoretischen Erläuterung können die Schüler an einem simulierten Vorstellungsgespräch teilnehmen. Auch hier können wieder wertvolle Erfahrungen gesammelt werden. Die Junioren geben Hilfestellungen und Ratschläge aus ihrem eigenen Berufsalltag.
In der letzten Unterrichtseinheit erörtern die Junioren mit den Schülern das Thema „Werte in der Wirtschaft“. Bei einem abschließenden Elternabend erhalten auch die Väter und Mütter Informationen, wie sich ihr Kind am aussichtsreichsten um eine Lehrstelle bewerben kann.

Im mittlerweile 13. Jahr haben die Junioren bereits einige Erfahrung in den Trainings gewonnen. Besonders positiv ist das Feedback von Schülern, Eltern und Lehrern, die das Engagement der Wirtschaftsjunioren als wertvolle Hilfe bei der Vorbereitung auf die Ausbildung erleben.

Neben „erfahrenen“ Junioren sind meist auch einige neue Mitglieder oder Gäste bei den Trainings aktiv. Das Mitwirken im Arbeitskreis bietet einen idealen Einstieg in die Arbeit der Wirtschaftsjunioren und ist dazu eine Bereicherung für die eigene Persönlichkeit.

Auf dem Empfang der Wirtschaftsjunioren NRW 2009 wurde das Projekt vorgestellt. Dieses Engagement der Unternehmer fand auch bei der Politik großen Zuspruch.
Weiterhin verschaffen die Junioren den Schülern einen Einblick in die Arbeitswelt und unterstützen Sie bei der Erstellung Ihrer Bewerbungen