Suche
Suche Menü
politik_DU_OGD_Henke_50943

Interview mit Jürgen Henke

Der Arbeitskreis Politik & Wirtschaft hat sich sehr gefreut, den geschäftsführenden Gesellschafter der prima Events GmbH, Herrn Jürgen Henke, für ein persönliches Interview mit dem Thema „Lange Nacht der Industrie“ bei den Wirtschaftsjunioren Duisburg im Haus der Unternehmer, gewonnen zu haben.

Der Einladung des Arbeitskreises folgten ca. 20 Wirtschaftsjuniorinnen und Wirtschaftsjunioren aus den Kreisen Duisburg, Kleve, Essen, Solingen und Düsseldorf.

Ziel der Langen Nacht der Industrie ist es „zusammen zu bringen, was zusammen gehört“. Nämlich die Industriebetriebe und die Menschen einer Region. Lokale Unternehmen, sogenannte „Hidden Champions“ ihrer Branche präsentieren sich und ihre Leistungsfähigkeit der heimischen Bevölkerung. Teilnehmende Unternehmen profitieren von einem deutlichen Zuwachs des Bekanntheitsgrades und es entsteht Akzeptanz. Beides sind wichtige Eckpfeiler einer erfolgreichen Zusammenarbeit und eines angenehmen Zusammenlebens.

politik_DU_OGD_Henke_50943

Unterstützt wird die „Lange Nacht der Industrie“ durch die Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren. Dazu zählen in Duisburg die Niederrheinische IHK, die Unternehmerverbandsgruppe und der Verein „Zukunft durch Industrie e.V.“.

In einer lockeren Atmosphäre interviewten die beiden Moderatoren Thomas René Müller und Daniel Vahnenbruck Herrn Jürgen Henke zur „Langen Nacht der Industrie“. Auch begrüßten Sie Frau Marion Hörsken Leiterin der Geschäftsstelle Düsseldorf „Zukunft durch Industrie e.V.“ Zunächst bekam Herr Henke die Möglichkeit auf Fragen zu seiner Person zu antworten bevor es dann ans „Eingemachte“ ging, die „Lange Nacht der Industrie“. Durch gezielte Fragen an Herrn Henke versuchten die beiden Moderatoren dem Plenum die „Lange Nacht der Industrie“ näher zu bringen. Verstärkt wurde die sich entfachte Begeisterung für das Thema von Herrn David Pasamosca, der einen Erfahrungsbericht seines teilnehmenden Unternehmens – KROHNE Messtechnik GmbH – zu dem Abend beisteuerte. Die sich anschließende Diskussion mit vielen offenen Fragen rundete das Interview hervorragend ab.
„Wir hoffen, dass nun viele Wirtschaftsjuniorinnen und Wirtschaftsjunioren am 23. Oktober 2014 mit uns gemeinsam an der Langen Nacht der Industrie“ teilnehmen, um noch ein bisschen mehr von unseren hier ansässigen Mittelständlern kennenzulernen:“ so Müller und Vahnenbruck.