Suche
Suche Menü
Thomas René Müller, Alexander Drehmann, Daniel Vahnenbruck (v. l.)

Besuch der Synagoge in Duisburg

Schon seit Jahren ist der interreligiöse Austausch in Duisburg ein wichtiges Thema. Dieser gewinnt durch den großen Zustrom von Flüchtlingen aus Krisengebieten in jüngster Zeit weiter an Aufmerksamkeit.

Die Leiter des Arbeitskreises Politik und Wirtschaft der Wirtschaftsjunioren Duisburg Thomas René Müller und Daniel Vahnenbruck, erachten es daher für wichtig, die verschiedenen Glaubensgemeinden in Duisburg kennen zu lernen.

Am 10. März 2016 besuchten die Wirtschaftsjunioren daher die jüdische Gemeinde in Duisburg. Der Geschäftsführer Herr Alexander Drehmann nahm sich persönlich die Zeit, um die Wirtschaftsjunioren durch das jüdische Gemeindehaus zu führen. In der sich anschließenden Fragerunde, direkt in der Synagoge, wurden die gestellten Fragen sehr offen durch Herrn Drehmann beantwortet. Die Gruppe war sichtlich beeindruckt von dem intensiven Austausch.

Im Rahmen der Diskussion wurde immer wieder Thema Sicherheit in den Fokus gerückt. Dabei wurde schnell klar, dass ein intelligentes Sicherheitskonzept für die Gemeinde, zu der ca. 3000 Mitglieder zählen, unerlässlich ist. Herr Drehmann rückte in diesem Zusammenhang auch die gute Zusammenarbeit mit der Duisburger Polizei und dem Land NRW in den Vordergrund. „Diese funktioniere hervorragend“: sagte Drehmann.

Anschließend lud Herr Drehmann die Wirtschaftsjunioren zu einem koscheren Imbiss ein und machte somit einen Teil des jüdischen Glaubens für die Teilnehmer direkt erlebbar.