Suche
Suche Menü
Christian Peters, Fatime Pesamosca, Matthias Arcari, David Pesamosca, Aytekin Ünal, Thomas Friehage, Anja Süselbeck (v. l.)

Multi-Twinning Rotterdam

Vom 17.-20.03.2017 trafen sich ca. 60 Mitglieder aus aus Rotterdam Haven, Antwerpen, Turku, Hamburg und Duisburg und nahmen am Multi-Twinning in Rotterdam teil.

Mit dem Begriff „Multi-Twinning“ bezeichnen die Wirtschaftsjunioren Partnerschaften zwischen mehreren Junioren-Kreisen. „Ports & Bridges“ ist eine Twinning-Partnerschaft zwischen Wirtschaftsjunioren bedeutender Hafenstädte: JCI Antwerpen, JCI Istanbul, JCI Riga, JCI Rotterdam Haven, JCI Turku, JCI St. Petersburg, WJ Hamburg und WJ Duisburg.

Der Duisburger Kreis nahm mit 8 Mitgliedern an dem umfangreichen Programm teil, welches donnerstags mit einem der Empfang der verschiedenen Teilnehmer bei einem gemeinsamen Abendessen begann. Anschließend wurde noch eine Bar mit Livemusik besucht.

Am Freitag stand dann der Hafen im Mittelpunkt. Zunächst startete der Tag mit einer Rundfahrt auf einem Schiff durch die Hafenanlagen von Rotterdam. Nach beeindruckenden ersten Eindrücken folgte ein Besuch bei Futureland (Museum über die Geschichte des Hafens) sowie eine Führung bei APM-Terminals (einer der weltweit größten Betreiber von Terminals). Dort konnten wir das momentan mordernste Terminal der Welt besichtigen, welches nahezu vollständig autonom funktioniert. Am Abend folgte ein Besuch in einem schönen Pub, wo gemeinsam zu Abend gegessen wurde. Anschließend wurde das Nachtleben von Rotterdam besucht.

Am Samstag folgte eine Art Schnitzeljagd um die Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenzulernen. Geendet hat es mit einer Fahrt mit einem Wassertaxi. Am Abend folgt dann eines der Highligts jedes Multi-Twinnings: Der Galaabend. Nach einem hervorragendem Essen, Dankesreden und netten Gesprächen ging es auch an diesem Abend in das Rotterdamer Nachtleben.

Am Sonntag ging das Multitwinning anch einem gemeinsamen Frühstück dann zuende. Alles in allem ein mehr als gelungenes Event. Wir freuen uns auf nächstes Jahr, wo das Twinning in St. Petersburg stattfindet.